Browsing Category

Reisedepeschen

DSC_8310
Reisedepeschen

Raus in die Welt mit euch!

Schon mal im Buchladen gesessen und einen Blog-Beitrag auf dem Smartphone getippt? I did it. (Kann natürlich sein, dass ich diesen Beitrag erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentliche. Hexhex. :-))

Als ich eben durch die unzähligen Reiseführer blätterte, wurde mir wieder einmal bewusst wie aufregend und befreiend Reisen sein kann. Man, nein ich, werfe Ballast über Bord und vergesse für einige Zeit den Alltag und Job. Ich lasse all das bereits hinter mir, wenn ich am Flughafen in den Flieger steige. Nichts ist befreiender als ein bevorstehendes Abenteuer.

Continue Reading

frankfurt-abudhabi
Abu Dhabi, Reisedepeschen

Abu Dhabi Stayover

Ihr kennt das doch, viele Wege führen ans Ziel und in meinem Fall machte ich in Abu Dhabi halt einen kleinen Rast bevor es weiter nach Thailand ging. Denn erst dort hätte mein Abenteuer beginnen sollen. Aber von Anfang an. Clever wie ich war, wollte ich meinen Urlaub optional nutzen und so ging mein Flieger von Frankfurt über Abu Dhabi nach Bangkok kurz nach Feierabend. Das fühlte sich an dem Arbeitstag auch gut an. Ich war bereits in meine Flugzeug-Klamotten geschlüpft und genoß den Tag in dem Wissen, dass ich am Abend schon Richtung Urlaub fliegen sollte. Als ich gegen 18:30 Uhr am Terminal 2 ankam, stürmte ich wie alle anderen Deutschen auch hektisch zum Check-In-Schalter, auf dem Rücken mein Backpacker-Rucksack. Nun stand ich da einige Zeit in der Etihad-Schlange und irgendwann verirrte sich mein Blick auf die Anzeigetafel mit den unzähligen Flügen. Ich entdeckte meinen Flug, der für 22:30 Uhr datiert war. Ich entdeckte jedoch noch mehr. Einige Zentimeter neben der Abflugszeit stand: „Delayed. 5:00 a.m. Departure“

Continue Reading

20131226-163134.jpg
Reisedepeschen, Thailand

Nomnom-Thailand

Hinsetzen, Test: Was zählt zu einem der Top-Reisegründe um den Rucksack aufzusetzen, in den Flieger zu steigen und Thailand zu bereisen? Na? Right, Thai-Food.

Es gibt unzählige Straßenstände mit haufenweisem Essen. Vieles erkennt man, einiges gibt Rätsel auf. Schlagt einfach zu und probiert aus. Meidet am Besten Stände, die mutterseelenallein an der Straße herumstehen ohne auch nur einen Abnehmer gefunden zu haben. Dann gibt’s auch keine Magenprobleme. Esst, esst, esst. Fast Food und Europäisches gibt’s zu Hause. Genießt die (kostengünstige) Thai-Küche.

Continue Reading

20131226-110632.jpg
Reisedepeschen, Thailand

Flughafen Ko Samui

Nachdem ich von Ko Tao mit der Fähre auf Ko Samui übersetzte und einige Tage zu viel am Big Buddha Beach verbrachte, entschied ich mich gegen eine erneute Bus-Tour mit Lomprayah und wählte das Flugzeug als Verkehrsmittel zurück nach Bangkok. Den Flug buchte ich auf einer der unzähligen Reiseportale im Web. Mein „Pech“: es gab nur noch vergünstigte erste Klasse Flüge. Ich biss in den sauren Apfel.

Continue Reading